Die Tafel im Kreis Unna

Seit 2004 sammelt die Unnaer Tafel "überschüssige" Lebensmittel, die sonst vernichtet würden und verteilt sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Diese Internetseite befindet sich noch im Aufbau und wird sukzessiv ausgebaut.

Ausgabestellen

Aktuell:

Die Tafel sammelt wieder Weihnachtspäckchen

Die Unnaer Tafel bittet auch in diesem Jahr wieder um Weihnachtspakete für die Tafelkunden.
In diese Päckchen darf alles, was das Weihnachtsfest für die Tafelkunden ein wenig schöner machen kann. Ausgenommen sind Spirituosen, Tabakwaren und natürlich schnell verderbliche Lebensmittel. Ansonsten dürfen die Pakete alles enthalten: Spielzeug, Schokolade, Kaffee und Tee, Backzutaten, Bücher, Konserven, Kerzen - eben alles, was Freude macht.
Damit die Tafelmitarbeiter die Päckchen besser den Kunden zuordnen können, sollte jedes Paket einen Vermerk haben, ob es für eine Familie oder eine Einzelperson bestimmt ist. Ist der Packungsinhalt ganz speziell, bitte auch noch „Junge“ oder „Mädchen“ vermerken.
Die Pakete können bis zum 6. Dezember 2014 in den Tafel Ausgabestellen abgegeben werden.

Die Tafeln

Front2

Die Tafel Idee

In Deutschland leben rund zwölf Millionen Menschen in Einkommensarmut oder sind unmittelbar von ihr bedroht: Dazu zählen Arbeitslose (darunter viele Alleinerziehende), Geringverdiener und Senioren mit niedriger Rente. Die meisten von ihnen kommen trotz Sparsamkeit nur schwer über die Runden. Wenn das Geld knapp ist, wird häufig bei der Ernährung gespart. Insbesondere frisches Obst und Gemüse sowie Milch und Fleisch werden zu Luxusgütern, die sich die Betroffenen oft nicht leisten können.

Gleichzeitig fallen täglich in Supermärkten, in Hotels und Restaurants, auf Veranstaltungen, Wochenmärkten oder im Einzel- und Lebensmittelgroßhandel große Mengen Lebensmittel an, die im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet werden, obwohl ihr Zustand noch einwandfrei ist.

Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln überschüssige Lebensmittel, die sonst vernichtet würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen – kostenlos oder zu einem symbolischen Betrag. Eine Idee, von der alle profitieren: Bedürftige erhalten qualitativ hochwertige Nahrungsmittel, Lebensmittelspender übernehmen soziale Verantwortung und reduzieren Entsorgungskosten.

Front1

Jeder gibt, was er kann

Die Tafeln sind eine der größten sozialen Bewegungen der vergangenen Jahrzehnte. Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“ engagieren sich rund 50.000 Menschen in ganz Deutschland ehrenamtlich für die Tafeln. Mitmachen kann jeder: ein paar Stunden am Tag, in der Woche, im Monat – so wie es die persönlichen Möglichkeiten zulassen.
Tafeln sind Orte der Begegnung, hier entstehen neue Kontakte und Freundschaften. So wird ein soziales Netz geknüpft, das allen hilft.

Die Tafeln und der Bundesverband finanzieren sich in erster Linie über private Spenden. Darüber hinaus erhalten sie Sachspenden in Form von Lebensmitteln, Gutscheinen oder fachlichem Know-how. Bundesweit unterstützen tausende Betriebe und Unternehmen die Tafeln: Bäckereien, Fleischereien und Supermärkte spenden Lebensmittel, Kfz-Werkstätten reparieren Tafel-Fahrzeuge, Grafiker und Druckereien erstellen Informationsmaterial.

Den Tafeln können Sie vertrauen.
Der Bundesverband Deutsche Tafeln e.V. verbindet und unterstützt die Tafeln. Außerdem sorgt er dafür, dass die Tafel-Grundsätze beachtet werden 9z.B. Gemeinnützigkeit, ehrenamtliches Engagement als Basis, usw.).

Ausgabestellen

Ort Adresse Tage Uhrzeit
Unna (Nur für Menschen mit Behinderung) Fliederstraße 14 Mittwoch 9:00 - 10:00
Unna Fliederstraße 14 Freitag 15:00 - 16:30
Werne Burgstraße 1 Mittwoch 10:00 - 11:30
Bergkamen Goekenheide 7 Dienstag 11:30 - 13:00
Massen Melanchthon Haus in der Kleistr. Montag 12:00 - 13:30
Fröndenberg Eulenstraße Donnerstag 13:00 - 14:30
Holzwickede Goethestraße Mittwoch 12:00 - 13:30
Lünen Am Lindeneck 3 Donnerstag 11:30 - 13:00
Bönen Eichholzplatz 3 Montag 12:30 - 14:00
Selm Willy Brandt Platz Freitag 15:30 - 17:00

Unsere Sponsoren